Sportvereinigung Schefflenz


bild
Foto (svs): Auszeichnung mit der BSB-Ehrennadel in Gold für Alexander Bürklen (2. v.l.) mit seiner Frau Ursula Bürklen sowie der Sportkreisvorsitzende Dorothee Schlegel, die vom SVS-Schriftführer Tobias Hornung und SVS-Vorsitzender Denis Englert eingerahmt wurden
Alexander Bürklen mit des BSB-Ehrennadel in Gold ausgezeichnet

01.06.2024

Das langjährige Ehrenmitglied der Sportvereinigung Schefflenz Alexander Bürklen erhielt am Pfingst-Montag eine ganz besonderer Ehrung im Festzelt: Die Vorsitzende des Sportkreis Mosbach Frau Dr. Dorothee Schlegel überreichte die Ehrennadel des Badischen Sportbundes in Gold sowie die entsprechende Urkunde an das aktive SVS-Mitglied für sein Lebenswerk. Der SVS-Vorsitzende Denis Englert und Schriftführer Tobias Hornung schlossen sich den Glückwünschen an und konnten ebenfalls eine besondere Vereinsehrung für 40 Jahre Ehrenamtliche Aktivität für die SVS mit Urkunde und Präsent an den Jubilar überreichen. Seine Frau Ursula wurde mit einem Blumenstock für ihr Verständnis und ihre Unterstützung für unseren „Ax“ bedacht.
Die Funktionen von Alexander Bürklen waren und sind noch sehr umfangreich. So war Ax von 1984 an 33 Jahre Stützpunktleiter der Sportabzeichengruppe in Schefflenz. Zeitgleich hatte er das Amt des Schriftführers und des stellvertretenden Schriftführers für 12 Jahre inne. Sein bekanntes Kürzel „Ax“ wurde besonders in den 26 Jahren als SVS-Pressewart oft gelesen. 1993 hat er die Oldies ins Leben gerufen, für die er bis heute noch als Übungsleiter fungiert. Seit 2001 sind die Walker und die Nordic-Walking-Gruppe unter seiner sportlichen Leitung regelmäßig in Schefflenz unterwegs. Nur ein Jahr später rief er die Goldies als Gymnastik-Gruppe ins Leben, bei denen er auch bis heute das Training leitet. Neben vielen weiteren Aktivitäten für die SV Schefflenz wurde er nun für seine über 40 Jahre Ehrenamt bei der SVS gebührend ausgezeichnet. Dass Ax in diesem Jahr auch seine 20-Jahre Ernennung zum Ehrenmitglied feiern kann, rundet die Jubiläumsfeierlichkeit wunderschön ab.
Die Sportvereinigung Schefflenz bedankt sich bei Alexander Bürklen für sein großes Engagement und wünscht sich noch viele weitere Jahre seiner sportlichen Unterstützung.



bild
SV Schefflenz lädt seinen Nachwuchs zum Bundesliga-Spiel nach Hoffenheim ein

08.04.2024

Bundesligafußball live zu erleben ist immer eine besondere Attraktion. Am vergangenen Sonntag organisierte die SV Schefflenz für den eigenen Nachwuchs der SVS F-, E- und D-Jugend gemeinsam mit deren Eltern den Besuch in der Pre-Zero-Arena nach Hoffenheim. Rund 100 SVS´ler waren begeistert bei herrlichem Sonnenschein die Partie gegen den FC Augsburg und den Heimsieg live im Stadion beim Familientag der TSG erleben zu können. Auch das Rahmenprogramm war sehr gut organisiert. Die Vorstandschaft der SV Schefflenz freut sich, dass die Aktion so positiv beim SVS-Nachwuchs und den begleitenden Eltern angekommen ist und es viel Spaß gemacht hat.



bild
(Fußballkreis) Die geehrten Vereine und Vereinsvertreter bei der Ehrung und Übergabe der Minitore
DFB KLEEblatt-Aktion: Zusätzliche Auszeichnung für die SV Schefflenz

25.03.2024

Beim Kreisjugendtag in Neckarzimmern überreichten der Kreisjugendleiter Reinhard Jakob gemeinsam mit dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden Michael Wüst jeweils 2 Minitore an die drei KLEEblatt-Vereine des Fußballkreis Mosbach, die SV Schefflenz, die SG Auerbach und den SC Oberschefflenz. Für die SV Schefflenz, als siebenmaliger Preisträger des KLEEblatt in GOLD in Folge, nahmen der SVS-Jugendleiter Andreas Grimm und der stellvertretende SVS-Schriftführer Pascal Grimm die zusätzliche Auszeichnung dankend entgegen.
Bei knapp 100 Kinder und Jugendlichen im dauerhaften Training und Spielbetrieb sind die Tore eine sehr nützliche Ausstattung, die sehr willkommen ist. Die Sportvereinigung Schefflenz bedankt sich für die freundliche Unterstützung durch den Fußballkreis Mosbach und wünscht dem SVS-Nachwuchs weiterhin viel Spaß und Glück beim Tore schießen.



bild
Das FSJ bei der SV Schefflenz belebt Schule und Sport und verbindet beides hervorragend. Die beteiligten Akteure der erfolgreichen Aktion v.l. Christina Hochwald, Grundschule Billigheim, Marc Noe, FSJ-Einsatzstellenleiter der SVS, Noah Seuffert, FSJler, Tom Pollex Sportlehrer der GS Schefflenztalschule, Julian Schwab, Landes-Sportverband Baden-Württemberg, Markus Hebestreit, Schefflenztalschule
FSJ: Besuch Landessportverband bei der SV Schefflenz

04.03.2024

Die Sportvereinigung Schefflenz wurde im April 2022 offiziell zur Einsatzstelle des Landes Sportverbands Baden-Württemberg für die Ausführung einer FSJ-Stelle ausgezeichnet. Das FSJ (Freiwilliges, soziales Jahr) im Sport ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das pädagogisch begleitet wird und Einblicke in die Arbeits- und Vereinswelt sowie den Arbeitsalltag in beiden Bereichen bietet.
In Kooperation mit der Schefflenztalschule, der Grundschule Billigheim und der Sportvereinigung Schefflenz ist in einer neuen Form der Zusammenarbeit Schule und Sport seit Schulbeginn im September 2023 unser FSJler Noah Seuffert aktiv. Noah ist 18 Jahre alt, sportlich engagiert und ist mittlerweile schon zu einer wichtigen Unterstützung für den sportlichen Tagesablauf der beiden Grundschulen geworden. Und auch die Schülerinnen und Schüler haben in Noah einen freundlichen und angenehmen „Hilfs-Pädagogin“ kennen und schätzen gelernt. Aber auch im Vereinsleben der SVS ist er mit weiteren Aufgaben im Juniorenbereich aktiv und unterstützt neben den administrativen Tätigkeiten vor allem als Trainer der Bambinis in den Trainingseinheiten der Bambini bis E-Junioren am Trainingsgelände in Mittelschefflenz.
Das FSJ, das vom Landessportverband sowie der Sportvereinigung Schefflenz finanziert wird, wird von Stuttgart aus organisiert und durch den FSJ-Einsatzstellenleiter und Jugendleiter der SVS Marc Noe im täglichen Ablauf koordiniert. Dieser Tage waren Julian Schwab vom LSV Baden-Württemberg zu Gast im Sportheim der SVS, um gemeinsam mit der Schulleitung der Schefflenztalschule und der Grundschule Billigheim, sowie mit Marc Noe und natürlich Noah Seuffert die Funktionsfähigkeit und die Wirkung der Einsatzstelle und aller Beteiligter zu beleuchten. Bei einem sehr harmonischen Austausch konnte Noah von seinen bisherigen Erlebnissen, Eindrücken und Erfahrungen berichteten. Marc Noe von Seiten der SVS informierte über die sehr positiven Rückmeldungen von den Trainern und Eltern der Kinder im Training und über die immer pünktlichen und engagierte Mitarbeit von Noah. Herr Hebestreit von der Schefflenztalschule berichtete von glücklichen Lehrern, die sich über eine tolle Vorbereitung für und während des Sportunterrichts sowie die Gestaltung der Pausenbetreuung freuen. Ebenfalls positive Meldungen über die angenehme Zusammenarbeit teilte Frau Hochwald von der Grundschule Billigheim mit. Dort kann Noah seine erworbenen Kenntnisse durch den Trainerschein sehr gut einbringen und die Kinder in den Klassen Zwei bis Vier gut motivieren. Für Julian Schwab waren diese Informationen für eine funktionierende Einsatzstelle nicht selbstverständlich und deshalb umso gewichtiger in der Bewertung. Für die Sportvereinigung Schefflenz bedankte sich Marc Noe abschließend beim LSV für die finanzielle Unterstützung, bei den beiden Schulvertretern und natürlich bei Noah Seuffert für seinen Mut und den persönlichen Einsatz im FSJ.
Die Sportvereinigung Schefflenz bietet auch zum Schuljahr 2024/2025 ab August 2024 wieder die Position eines FSJ im Sport als Bildungs- und Orientierungsjahr mit pädagogischer Begleitung an. Für Fragen und Bewerbungen bitte an 0176 96039721 oder svs-fsj@gmx.de wenden.



bild
SV Schefflenz wurde neu eingekleidet / Dank an Firma Metzger – Fenster &Türen

27.02.2024

Seit vielen Jahren stattet die Sportvereinigung Schefflenz ihre Spielerinnen und Spieler im Junioren- und Seniorenbereich in regelmäßigen zeitlichen Abständen einheitlich mit kompletten Trainingsanzügen und Sport-Shirts aus. Damit wollen wir unseren Aktiven ein einheitliches Outfit geben und die Gemeinschaft eines starken Vereins unterstreichen. Diese Maßnahme ist als positives Zeichen und als Dank für die erbrachten und zu erbringenden Leistungen zu sehen. Sie ist mit dem finanziellen Aufwand für den Verein nicht selbstverständlich und gelingt auch nur in Verbindung mit der Unterstützung eines Partners aus der Schefflenzer Wirtschaft. An dieser Stelle gilt unser besonderer Dank an Thomas Metzger mit der Firma Metzger – Fenster & Türen, die uns seit Jahren bei dieser Aktion nachhaltig unterstützt. Um die Wertschätzung der zur Verfügung gestellten Sportkleidung zu gestalten, ist auch eine finanzielle Beteiligung der Aktiven unerlässlich. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich auf dieser Basis die Identifikation der Aktiven mit der Sportvereinigung Schefflenz noch weiter intensiviert hat.



bild
Einladung ins Sportheim-Kaffee und Übergabe SVS Trainingsanzüge

15.02.2024

Die SVS lädt am kommenden Sonntag, 18.02.2024 ab 14 Uhr die Bevölkerung ins Sportheim-Kaffee nach Unterschefflenz ein. Bei gemütlichem Kaffee und einem breiten Angebot an Kuchen wollen wir die noch Spieltags-freie Zeit gemeinsam zum kommunikativen Austausch nutzen. Zudem ist die Übergabe der neuen SVS-Kollektion ab 15.30 Uhr an diesem Nachmittag geplant.
Seit vielen Jahren stattet die Sportvereinigung Schefflenz ihre Spielerinnen und Spieler im Junioren- und Seniorenbereich in regelmäßigen zeitlichen Abständen einheitlich mit kompletten Trainingsanzügen und Sport-Shirts aus. Damit wollen wir unseren Aktiven ein einheitliches Outfit geben und die Gemeinschaft eines starken Vereins unterstreichen. Diese Maßnahme ist als positives Zeichen und als Dank für die erbrachten und zu erbringenden Leistungen zu sehen. Sie ist mit dem finanziellen Aufwand des Vereins nicht selbstverständlich und gelingt auch nur in Verbindung mit der Unterstützung eines Partners aus der Schefflenzer Wirtschaft. An dieser Stelle gilt unser besonderer Dank an Thomas Metzger mit der Firma Metzger – Fenster & Türen, die uns seit Jahren bei dieser Aktion nachhaltig unterstützt. Um die Wertschätzung der zur Verfügung gestellten Sportkleidung zu gestalten, ist auch eine finanzielle Beteiligung der Aktiven unerlässlich. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich auf dieser Basis die Identifikation der Aktiven mit der Sportvereinigung Schefflenz noch weiter intensiviert hat. Wir freuen uns auf Euren Besuch im Sportheim-Kaffee!



bild
Foto (SVS): Neue Träger der Landesehrennadel Baden-Württemberg Manfed Schäfer, eingerahmt von seiner Frau Beate Schäfer und 1. Vorsitzender SV Schefflenz, Denis Englert
SVS-Ehrenvorsitzender Manfred Schäfer mit Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet

15.02.2024

Beim diesjährigen Bürgerempfang der Gemeinde Schefflenz wurde der Ehrenvorsitzende der Sportvereinigung Schefflenz, Manfred Schäfer, für sein langjähriges, ehrenamtliches Engagement für die SVS gebührend geehrt und gefeiert. In Anwesenheit von Landrat Dr. Achim Brötel sprach Bürgermeister Rainer Houck die Laudatio und überreichte ihm die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg zusammen mit der Verleihungsurkunde, unterzeichnet vom Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.
Das langjährige SVS-Mitglied Schäfer war sechs Jahre als Jugendbetreuer, zwei Jahre als Spielausschuss-Vorsitzender, über 20 Jahre als 2. Vorsitzender und ein Jahr kommissarisch als erster Vorsitzender für seinen Verein im Einsatz. Als Hausmeister, wirtschaftlicher Verwalter und Organisator im Sportheim Unterschefflenz ist er seit 2001 im Amt und wird dabei von seiner Frau Beate tatkräftig unterstützt. Manfred Schäfer war unter anderem Platzwart, als Mitorganisator des Konzerts der „Kastelruther Spatzen“ 2007 in Schefflenz tätig und ist bis heute mit Trikotwäsche aller SVS-Teams und bei allen Baumaßnahmen der SVS tätig. Als Bauherr und Antreiber bei der „Horch-Außenanlage 2023“ am Sportplatz in Unterschefflenz hat er sich ein bleibendes Denkmal gesetzt.
Aus diesen Gründen bekam er 2011 die BfV-Verbandsehrennadel in silber verliehen, wurde 2012 zum Ehrenmitglied der Sportvereinigung Schefflenz e.V. ernannt, erhielt 2015 den DFB-Ehrenamtspreis, bekam 2017 die Verbandsehrennadel in gold des Badischen Sportbund ausgehändigt, wurde 2021 zum Ehrenvorsitzenden der Sportvereinigung Schefflenz ausgezeichnet und erhielt 2022 die Verleihung der BfV-Verbandsehrennadel in gold. Und nun wurde Manfred Schäfer zur Krönung mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.
Im Namen der Sportvereinigung Schefflenz dankte der erste Vorsitzende Denis Englert Manfred und Beate Schäfer für ihre wertvollen uns sehr langjährigen Verdienste für den Verein mit einem großen Vesperkorb und Blumenstrauß.
Für die SVS ist er der „Manfred für alle Fälle“ und aktuell in der Funktion als „Passiver Beisitzer“ noch immer im erweiterten Vorstandsteam nicht wegzudenken.



bild
Foto (SVS): Die aktiven Vereinsvertreter und die Helfer‐vor‐Ort Ortsgruppe Schefflenz bei der Spendenübergabe in der Schefflenzhalle
Spendenübergabe an Helfer-vor-Ort Schefflenz - 2 x 1250 € gespendet

15.02.2024

Die drei Schefflenzer Institutionen der Freiwilligen Feuerwehr Schefflenz, des Reit-und Fahrverein Schefflenz und der Sportvereinigung Schefflenz luden am ersten Adventswochenende im letzten Jahr zum stimmungsvollen Lichterfest am Sportplatzgelände der SVS in Unterschefflenz ein. Ziel war es, bei wärmenden Feuerschalen und hunderten von leuchtenden Kerzen ein beschauliches Ambiente für gemütliches Beisammensein und für adventliche Stimmung zu sorgen. Sehr viele Besucher sind der Einladung gefolgt und an beiden Tagen war reges Treiben um die wärmenden Feuerschalen bzw. im Sportheim. Diese Idee des Licherfests ist so gut aufgenommen worden, dass sich die drei Initiatoren entschlossen haben, einen Teil des Erlöses einer tollen und sehr wichtigen Einrichtung in Schefflenz zu Gute kommen zu lassen. Die ehrenamtlichen Helfer-vor-Ort der Ortsgruppe Schefflenz, die zum Gemeinwohl der Schefflenzer Bevölkerung aktiv sind, will man dadurch für ihre Ausstattung unterstützen. Mit dem Verkauf, der von der Firma Söhner GmbH, Schefflenz, freundlicherweise gespendeten Glühweintassen, konnte nun ein beachtlicher Betrag an die „First Responser“ in Schefflenz übergeben werden.
Die Helfer vor Ort – kurz HvO – oder auch als First Responder bezeichnet, sind in der Lage im Ereignisfall die Zeit vom Notruf bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken. In dieser Zeit beginnen sie bereits mit der Versorgung des Patienten und können falls nötig lebensrettende Maßnahmen durchführen und erste Lagemeldung an die Rettungsleitstelle geben. So kann wertvolle Zeit gespart werden, wenn weitere Einsatzkräfte, wie zum Beispiel ein Notarzt, an der Einsatzstelle benötigt werden. Dabei übernehmen sie als Helfer ein großes Aufgabenspektrum, vom Kollaps über Atemnot bis zum Herzinfarkt oder Schlaganfall. Aber auch beim Sturz vom Pferd oder bei einem Verkehrsunfall können die Helfer kompetente Hilfe leisten. Jede Einsatzkraft, die als Helfer vor Ort zu Einsätzen fährt, hat die Ausbildung zum Sanitäter absolviert und zudem eine umfangreiche Unterweisung in die mitgeführte Ausrüstung. Außerdem wird mit regelmäßigen Fortbildungen und Praktika im Rettungsdienst sichergestellt, dass die Helfer stets auf dem aktuellen Wissenstand sind und bleiben.
Da die Gemeinde Schefflenz in diesem Jahr ihr 1250-jähriges Jubiläum feiern darf, haben sich die Vertreter der Organisatoren der Freiwilligen Feuerwehr Schefflenz, des Reit-und Fahrverein Schefflenz und der Sportvereinigung Schefflenz die Spendenbereitschaft auf den identischen Betrag in Euro, also 1.250 Euro als Spende geeinigt. Doch dem nicht genug: Der Reit- und Fahrverein Schefflenz hat wie angekündigt aus den Einnahmen des letztjährigen Eselrennen den gleichen Betrag in Höhe von ebenfalls 1.250 Euro zusätzlich als Spende für die HvO ausgelobt und überreicht.
Die feierliche Übergabe der beiden Spenden in einer Gesamthöhe von 2.500 € konnte vor vielen Zuschauern durch die Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr Schefflenz, des Reit-und Fahrverein Schefflenz und der Sportvereinigung Schefflenz beim öffentlichen Termin am „Ihre Volksbank-U12-Cup“ der SVS Ende Januar in der Schefflenzhalle vorgenommen werden. Der HvO-Bereitschaftsleiter Marco Berg sowie sein Stellvertreter Antonio Pindric nahmen mit dankenden Worten die Spende entgegen, die für wichtiges Arbeitsmaterial für die Erstversorgung genutzt werden soll. Ein solidarisches Zeichen für die positive Zusammenarbeit von aktiven Ehrenamtlichen aus unterschiedlichen Vereinen und für den Zusammenhalt der Bürger in Schefflenz.



bild
Foto/SVS: Eintracht Frankfurt - Sieger des 11.“Ihre Volksbank-U12-Cup 2024“ der Sportvereinigung Schefflenz mit den Trainern und dem 1. Vorsitzender Denis Englert und SVS-Jugendleiter Andreas Grimm
Eintracht Frankfurt gewinnt erneut den U12-Cup in Schefflenz
Spannende Begegnungen auf spielerisch hohem Niveau beim 11. Ihre Volksbank-U12-Cup in der sehr gut besuchten Schefflenzhalle

Viele Tore und interessante Fußballszenen waren beim stimmungsvollen Fußball-Hallenturnier der Sportvereinigung Schefflenz mit Bundesliga-Juniorenteams zu erleben. Viel Lob gab es für die hervorragende Organisation der Sportvereinigung Schefflenz.

29.01.2024

(tob) „Einfach Klasse, wie diese jungen Spieler schon ruhig und abgeklärt spielen und dabei im Team taktisch harmonieren“ stellte ein begeisterter Zuschauer am vergangenen Samstag in der voll besetzten Schefflenzhalle fest. Viele spielstarke und im gesamten Feld ausgeglichene Teams waren wieder am Start, die mit viel Spielwitz und sehr schnellen Spielzügen das Publikum begeisterten. Beim bereits elften „Ihre Volksbank-U12-Cup“ der Sportvereinigung Schefflenz waren die Nachwuchs-Stars der südwestdeutschen Fußballgrößen am Start. Das mit zwölf Mannschaften besetzte Turnier bot den vielen Zuschauern schon in den Gruppenspielen viel Spannung und tolle Spielszenen.

Die zwei Gruppen mit je sechs Teams hatten in der Gruppenphase fünf Spiele zu absolvieren. Aus der Gruppe A, die mit dem Team der gastgebenden SV Schefflenz, FC Schalke 04, 1. FC Kaiserslautern, SV Sandhausen, Stuttgarter Kickers und Eintracht Frankfurt besetzt war, konnten sich Eintracht Frankfurt als Gruppensieger, die Kickers Stuttgart und der 1. FC Kaiserslautern für das Viertelfinale qualifizieren. Die gastgebende SV Schefflenz konnte dabei gegen das Team aus Sandhausen im ersten Spiel des Turniers ein beachtliches 1:1 Unentschieden erkämpfen und sehr viele Erfahrungen sammeln. In der Gruppe B, besetzt mit TSG 1899 Hoffenheim, Karlsruher SC, SV Darmstadt 98, Würzburger Kickers, SSV Reutlingen und FC Günzburg konnten die drei erstgenannten Teams punktgleich mit 12 erkämpften Punkten das Viertelfinale erreichen.
Gleich das erste Viertelfinale zwischen den Stuttgarter Kickers und den Lilien aus Darmstadt musste nach Unentschieden im Neunmeterschießen entschieden werden. Hier waren die Degerlocher treffsicherer und qualifizierten sich für das Halbfinale. Die drei weiteren Viertelfinalspiele waren im Ergebnis deutlicher und dabei siegten der KSC gegen die roten Teufel sowie die TSG Hoffenheim gegen die Knappen aus Schalke jeweils mit 2:0 Toren. Eintracht Frankfurt dominierte den SSV Reutlingen mit 3:0.
Bei den Halbfinalspielen zog das Niveau der spielstarken Teams nochmal kräftig an. Noch schneller und konzentrierter gingen die jungen Kicker ans Werk. Die Eintracht bezwang in einer temporeichen Partie den Karlsruher SC mit 2:1. Das 2. Halbfinalspiel war nach neun Minuten noch nicht entschieden, so dass erneut ein Neunmeterschießen Klarheit über den Einzug ins Finale bringen musste. Hier zeigte sich der 1899er-Nachwuchs souverän und konnte dies mit 3:1 gegen die Stuttgarter Kickers für sich werten und ins Finale einziehen.
Beim Spiel um Platz Drei war wieder Spannung angesagt, denn beide Teams waren spielerisch gleich auf, so dass auch nach Spielende noch kein Sieger feststand. Im anschließenden Neunmeterschießen konnten die Stuttgarter Kickers dann die Karlsruher mit 3:2 bezwingen und den dritten Platz bei Turnier für sich verbuchen. Im Finale kam es dann zum Vergleich TSG Hoffenheim gegen Vorjahressieger Eintracht Frankfurt. Beide Teams agierten ausgeglichen auf spielerisch starkem Niveau und immer auf Spielkontrolle und die Sicherung der Defensive bemüht. Dennoch entstanden gute Torchancen auf beiden Seiten, die die Hessen einmal besser zu nutzen wussten und 1:0 in Führung gehen konnten. Dieser Vorsprung konnte erfolgreich bis zum Spielende verteidigt werden. Damit stand mit Eintracht Frankfurt zum 2. Mal nach 2023 der vielumjubelte Sieger des „Ihre Volksbank-U12-Cup 2024“ fest.
Alle teilnehmenden Teams erhielten aus den Händen des 1. Vorsitzenden Denis Englert sowie den Jugendleitern Andreas Grimm und Marc Noe jeweils Erinnerungs-Medaillen sowie die schon obligatorischen Lunch-Pakete für teilweise sehr langen Heimreisen ausgehändigt. Bei dem durch die teilnehmenden Teams bestimmten Spieler-Voting fiel die Wahl zum besten Feldspieler des Turnieres bis zu den Finalspielen mit Abstand auf die Nr. 10 der Eintracht Frankfurt, Izy Tusamba. Alan Dedic von den Lilien aus Darmstadt war mit sechs Treffern der Topscorer an diesem Turnier. Als mit Abstand bester Torhüter wurde Kuzey Aydgau von den Stuttgarter Kickers ausgezeichnet. Alle Spieler wurden dafür mit individuellen Sportlertrophäen besonders geehrt. Die vier Finalteams erhielten zusätzlich die entsprechenden üppig ausgestatteten Siegerpokale für Platz eins bis Platz vier überreicht.
Mit großen Erwartungen wegen der hochwertigen Tombola-Sachpreise gingen die Besucher auf der gefüllten Tribüne in der Schefflenzhalle der Verlosung entgegen. Die 30 siegreichen Lose aus der SVS-Lostrommel machten viele kleine und große Besucher sehr glücklich. Eintrittskarten für Bundesligaspiele u.a. beim Karlsruher SC oder VfB Stuttgart sowie weit mehr als ein Dutzend Original-Trikots von Bundesliga-Teams oder Nationalmannschaft sowie weitere sehr interessante Sachpreise wurden verlost und fanden begeisterte Gewinner. Am Ende bedankte sich Hallensprecher André Staudt im Namen der SV Schefflenz bei den jungen Spielern, ihren Betreuern und Fans sowie bei den vielen freiwilligen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung tatkräftig mit beigetragen haben. Er sprach auch dem Turnierleitungsteam mit Pascal Grimm, Alex Kretschmer, der DRK Ortsgruppe Schefflenz und natürlich dem langjährigen Hauptsponsor und Namensgeber Ihre Volksbank e.g., den weiteren Werbepartnern und den engagierten Vereinskollegen großen Dank aus. Das Turnier stand unter der jederzeit sicheren Leitung der Schiedsrichter Dominik Fuhrig (SV Sattelbach), Herman Riedinger (FV Reichenbuch), Jürgen Flad (TSV Billigheim) sowie Karl Kovacs (SV Schefflenz). Als wichtiger Termin für den 12. Ihre Volksbank-U12-Cup wurde schon der 25. Januar 2025 kommuniziert.



bild
Foto (SVS): Spieler der siegreichen E-Junioren mit Trainer und dem Metzger-Fenster&Türen-Wanderpokal der SV Schefflenz
SV Schefflenz siegt bei der Finalrunde im Hallen-Fußballturnier der E-Junioren

10.01.2024

Nachdem bei Klaus-Zachow-Gedächtnisturnier Anfang Januar viele E-Juniorenteams in einer Vorrunde bereits tolle Spiele und viele Tore den begeisterten Zuschauern boten, kam es am vergangenen Sonntag zur Finalrunde in der Schefflenzhalle. Gespielt wurde um den ausgelobten Wanderpokal, der von der Firma Metzger-Fenster&Türen gestiftet wurde. Wer alle Spiele sehen wollte, musste früh da sein, denn bereits um 8:30 Uhr ging es schon mit den ersten Spielen los. Organisiert war das Turnier in sechs Gruppen mit je vier Teams, um viel Spielzeit für den Nachwuchs zu ermöglichen. Nur einen Tag nach dem überregionalen "Ihre Volksbank-U12-Cup am Samstag, bot die Sportvereinigung Schefflenz erneut ein weiteres Highlight für den regionalen Junioren-Hallenfußball.
Nach 24 Gruppenbegegnungen und anschließenden 12 Zwischenrundenspielen qualifizierten sich der FV Mosbach I, der TSV Billigheim, die JSV Limbach II sowie die gastgebende SV Schefflenz für die Halbfinalspiele. Dabei bezwang der FV Mosbach die JSV Limbach mit 2:0 und die SV Schefflenz siegte 3:1 gegen des TSV Billigheim. Damit standen die Finalbegegnungen fest. Im kleinen Finale im Spiel um Platz Drei konnte sich Billigheim gegen Limbach behaupten und durch ein 1:2 den dritten Platz ergattern. Im Finale kam es dann zum richtigen Showdown, wie man sich einen spannenden Turnierausgang nur vorstellen kann. Beide Teams waren trotz der vielen Spiele zuvor noch hellwach und motiviert. So ließen beide Mannschaften in der offiziellen Spielzeit keine Gegentreffer zu, weshalb das Neumeterschießen die Entscheidung bringen musste. Nochmal Spannung und Aufregung und der anschließende Jubel konnte keine Grenzen: Die E-Junioren der gastgebenden SV Schefflenz konnten das Mega-Turnier mit 2:3 nach Neunmeterschießen final für sich entscheiden und den tollen Wanderpokal der Firma Metzger-Fenster&Türen aus den Händen von SVS-Jugendleiter Andreas Grimm und Turnierleiter Tobias Wallisch in Empfang nehmen.
Die erfolgreichen Nachwuchskicker um die Trainer Sebastian Schäfer, Markus Bahner und Noah Seufert erzielten an diesem Tag 29 Tore, die mit Abstand meistgeschossenen Tore im kompletten Turnierverlauf. Wer in so einem langen Turnier dann auch nur sechs Tore kassiert, hat beste Aussichten den Cup zu holen. Herzlichen Glückwunsch an das komplette E-Junioren-Team der SV Schefflenz.
Damit geht ein generell sehr erfolgreicher Januar bei der SVS-Jugend zu Ende: Zunächst gewannen die D-Junioren der JSG Schefflenz ihr Hallenturnier beim heimischen Klaus-Zachow-Gedächtnisturnier. Noch am gleichen Turniertag qualifizierten sich beide C-Junioren Teams der JSG Schefflenz für das Finale und natürlich wurde auch hier ein Sieg errungen, der mit beiden Teams gemeinsam gefeiert werden konnte. Und nun der finale Abschluss mit dem Sieg der E-Junioren. Die Sportvereinigung Schefflenz ist mächtig stolz auf ihren Nachwuchs und freut sich, dass die Anstrengungen in eine nachhaltige Juniorenarbeit mit viel ehrenamtlichen Engagement Früchte tragen und die Vereinsarbeit langfristig sichert.



bild
Foto: tob: SVS-Abteilungsleiter Christian Mai, Trainer Luca Egolf, Co-Trainer Michael Klingmann und Florian Kircher
SV Schefflenz mit neuem Trainerteam

01.01.2024

Vor dem Start in die Rückrunde hat sich die Sportvereinigung Schefflenz im Trainerstab personell neu aufgestellt. Mit Luca Egolf kommt ein junger Spielertrainer zu seinem Heimatverein zurück und wird dort die sportliche Leitung des Kreisligisten übernehmen. Luca Egolf spielte vier Jahre beim Karlsruher SC in der Junioren-Bundesliga und war anschließend beim SV Astoria Walldorf in der Oberliga- und Regionalliga aktiv. Nach einer kurzen spielerischen Pause lief Egolf seit Sommer 2023 für den FC Nöttingen in der Oberliga Baden-Württemberg auf, bevor der 23 jährige nun seinen ersten Trainerposten bei seinem Heimatverein zum Rückrundenstart antreten wird.
Er löst damit Artur Wanner als Cheftrainer ab, der aus persönlichen und zeitlichen Gründen das Amt abgegeben hat, dem Team der SVS als wertvoller Spieler aber weiterhin erhalten bleibt. „Wir sind froh, dass wir mit Luca Egolf einen, trotz seiner jungen Jahren, doch sehr erfahrenen Spieler wieder in Schefflenz zu haben und er auch als Trainer dem Team neue Impulse geben wird, so Christian Mai, Abteilungsleiter Fußball bei der SV Schefflenz. Gemeinsam mit seinen Co-Trainer Florian Kircher, der von außen mit seiner erfahrenen Trainerqualifikation agieren kann und Assistent Michael Klingmann, wird Luca Egolf im zentralen Mittelfeld das Team stabilisieren und hautnah coachen.
Bei der SV Schefflenz II will das bisherige Trainergespann mit Anton Wanner und Cedric Egolf seine gestartete Erfolgsserie in der Kreisliga B weiter fortsetzen. Beide SVS-Teams können dabei auf ein stabiles Fundament an Schefflenzer Spielern bauen und dürfen sich über eigenen, ambitionierten Nachwuchs aus der erfolgreichen Juniorenabteilung freuen.



bild
Foto (SVS): Die Finalisten beim C-Juniorenturnier der SV Schefflenz mit Trainer, Betreuer und Sponsor Thomas Metzger.
Unglaublicher Zuschauerzuspruch beim 27. Klaus-Zachow-Gedächtnisturnier und Doppelsieg der JSG Schefflenz Junioren

10.01.2024

Viele Tore und tolle Spiele konnten die zahlreichen Zuschauer beim Fußball-Hallenturnier der SV Schefflenz genießen. Zwei prall gefüllte Tage Juniorenfußball in der Schefflenzhalle boten einen Querschnitt der Altersklassen von Bambinis, F-, E-, D-und C-Junioren. Das Mammut-Programm wurde von der Organisation der SV Schefflenz perfekt gemeistert. Die beiden Turniere gewannen jeweils die gastgebenden Schefflenzer Teams.

Gleich zum Auftakt des Klaus-Zachow-Gedächtnisturniers wartete ein umfassender Hallenspieltag am Drei-Königstag auf die sehr vielen mitgereisten Zuschauer. Das traditionelle SVS-Hallenturnier, das mittlerweile zum 27. Mal ausgerichtet wurde, machte sehr deutlich, dass die Besucher geradezu heiß waren auf den Juniorenfussball in der Halle. Mit knapp 600 Spielerinnen und Spielern über zwei Spieltage sowie mit deren Trainern, Betreuern und Zuschauer erfuhr die Veranstaltung eine wiederholt positive Resonanz, die die Schefflenzhalle und die Organisation auf eine sehr harte Probe stellte, die das eingespielte Orga-Team aber hervorragend meisterte.
Gleich 24 gemeldete Bambini-Mannschaften waren begeistert von der gut ausgebauten Spielstraße und den Fußballspielen am Samstagvormittag. Gleich im Anschluss stiegen dann ab 12.30 Uhr die 16 F-Junioren-Teams in ihren Spieltag ein. Ab 16 Uhr suchten dann die elf D-Junioren-Mannschaften im Klaus-Zachow-Gedächtnisturnier ihren Sieger. Hier zogen laut Spielplan die jeweiligen Gruppensieger direkt ins Finale ein. Dabei standen sich dann die gastgebende JSG Schefflenz I und der VfK Diedesheim gegenüber. Nach einer packenden Partie konnte letztendlich die JSG Schefflenz I mit 2:0 den Turniersieg erringen und den begehrten Pokal aus den Händen der Jugendleitung Andreas Grimm und Marc Noe in Empfang nehmen. Gegen 20 Uhr starteten dann die C-Junioren ihr abendliches Turnier. Aus den Gruppenspielen der acht Teams, bei dem u.a. auch Union Heilbronn und RW Speyer am Start waren, schafften es die JSG Hettingen II, die JSG Schefflenz II, die JSG Mudau sowie die JSG Schefflenz I bis in die Halbfinalspiele. Dort konnten sich die beiden Schefflenzer Teams für das Finale qualifizieren. Nach dem im Finalspiel keine Tore gefallen waren, musste im 9-Meter-Schießen dann der Sieger ermittelt werden, wobei es dabei keinen wirklichen Verlierer gab Die JSG Schefflenz II entschied das 9- Meter-Schießen dann mit 4:2 für sich und konnte sich über den großen Siegerpokal freuen, der in die große Pokalsammlung der SVS eingereiht werden wird.
Der Sonntag in der Schefflenzhalle war allein den E-Junioren vorbehalten. Zum großen E-Juniorenfußball-Spieltag waren 26 Meldungen aus dem Kreis Mosbach eingegangen. Die Einteilung in sechs Gruppen bescherte den vielen Zuschauern über acht Stunden begeisterten Juniorenfussball von rund 200 aktiven Jugendlichen.
Nach dem ersten intensiven Hallen-Fussballwochenende in 2024 bedankt sich die Sportvereinigung Schefflenz ganz herzlich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Vielen Dank an die erneut großzügige Kuchenspende (Ü60), Danke an die intensive Organisation im Vorfeld der Turniere, für das reibungslose Catering in Küche und Ausschank, für die Aufbereitung und Bestuhlung des Foyers, für die notwendigen Einrichtungen in der Küche, die Personal-Einteilungen, der Turnierleitung, der eigenen Tontechnik, den Schiedsrichtern und Erste Hilfe und die täglichen Reinigungsaktionen von Spielfeld, Halle, Küche, Foyer, Umkleide und Dusche sowie alle weiteren Aktivitäten. Danke auch für die helfenden Hände und die schnelle Abbauorganisation am Sonntag nach Turnierende. Und nicht zu vergessen Danke an unsere Wirtschaftspartner, die uns jederzeit unterstützen. Dies alles funktioniert nur im Team – und bei diesem leistungsfähigen Team und jedem Einzelnen möchte sich die Sportvereinigung Schefflenz ganz herzlich für die ehrenamtliche Unterstützung bedanken.



bild
Schefflenzer Lichterfest am Sportplatz in Unterschefflenz

Die drei Schefflenzer Institutionen der Freiwilligen Feuerwehr Schefflenz, des Reit-und Fahrverein Schefflenz und der Sportvereinigung Schefflenz laden am ersten Adventswochenende zum stimmungsvollen Lichterfest am Sportplatzgelände der SVS in Unterschefflenz ein.

Am Samstag, 02.12.2023 starten wir gegen 16 Uhr bei einsetzender Dämmerung mit der individuellen Beleuchtung, die die Besucher durch das Beisteuern der Kerzen zum Leuchten bringen. Alle Besucher sind herzlich eingeladen, Kerzen im (Wind- oder Weck-) Glas mitzubringen und das weitläufige Areal zu erleuchten. Bei wärmenden Feuerschalen wird ein beschauliches Ambiente für gemütliches Beisammensein am ersten Adventwochenende für gute Laune sorgen.

Mit gebratener Grillwurst, Schupfnudeln mit Kraut oder Apfelmus, frischen Waffeln Glühwein, Glühgin, Kinderpunsch und Weiteres wird für kulinarische Abwechslung gesorgt. Das Ambiente wird am Samstagabend durch stimmungsvolle Musik abgerundet.

Am Sonntag , den 1. Advent, geht’s bereits ab 14 Uhr los. Kaffee und Kuchen in großer Auswahl stehen im Sportheim bereit. Ab 16.30 Uhr haben wir für die Kleinsten aus unserem Schefflenzer Nachwuchs den Nikolaus schon vor dem 6. Dezember mit seiner Kutsche nach Unterschefflenz eingeladen. Er hat sicher etwas für die Kinder in seinem Rucksack dabei. Danach stimmen Kinder der Grundschule Schefflenz mit Weihnachtslieder auf die anstehende Adventszeit ein. Ab 17 Uhr verwöhnt dann der Männergesangverein Unterschefflenz durch feinen Gesang das vorweihnachtliche Lichterfest.

Aus dem Erlös der Veranstaltung werden die drei Schefflenzer Institutionen eine Spende an die ehrenamtlichen Helfer-vor-Ort der Ortsgruppe Schefflenz entrichten. Schon allein aus diesem Grund erwarten wir einen großen Zuspruch durch die gesamte Schefflenzer Bevölkerung und freuen uns auf einen stimmungsvollen Einstieg in die Adventszeit.

Natürlich verzichten wir auf sämtliche Formen von Einwegmedien, um dem Anspruch einer nachhaltigen Veranstaltung gerecht werden zu können. Die extra für das Lichterfest kreierte Glühweintasse, die die drei Logos der ausrichtenden Institutionen ziert, wurde durch André Staudt gestaltet und die Firma Söhner GmbH freundlicherweise gespendet. Herzlichen Dank dafür.

Sofern es die Witterung Anfang Dezember noch zulässt, finden natürlich auch Fußballspiele statt:

Samstag, 02.12.2023
12.30 Uhr B-Junioren Landesliga Odenwald: JSG Schefflenz – JSG Mainschleife

Sonntag, 03.12.2023
14.00 Uhr Kreisliga Mosbach: SV Schefflenz – FC Mosbach

Also schon vormerken: Schefflenzer Lichterfest am 1. Adventswochenende!



Vorabinfo: Schon zum 7. Mal in Folge: SV Schefflenz wird mit dem KLEEblatt in gold ausgezeichnet

Nachdem die Sportvereinigung Schefflenz bei der KLEEblatt-Verleihung des Badischen Fußballverbands in den letzten Jahren ununterbrochen in Folge die Auszeichnung in „Gold“ überreicht bekam, steht nun die offizielle Auszeichnung für das vergangene Spieljahr in der Vorbereitung. Am kommenden Samstag ist es dann soweit mit der offiziellen Ehrung im Europa-Park in Rust. Wir berichten an dieser Stelle wieder ausführlich.
Die Vorstandschaft bedankt sich ausdrücklich bei unseren beiden Jugendleitern Andreas Grimm und Marc Noe für die ausgezeichnete und langjährige Verantwortung im SVS- Juniorenbereich. Ein großer Dank geht natürlich auch an aller Trainer, Betreuer und die weiteren Unterstützer, die dafür sorgen, dass auch in Zukunft bei der SV Schefflenz der eigenen Nachwuchs trainiert und für den Seniorenbereich zum Einsatz kommen kann.



bild
FSJ-Stelle bei der SV Schefflenz e.V. in neue Saison gestartet

Das im letzten Jahr als Pilotprojekt gestartete FSJ hat die Ambition auf eine dauerhafte Einrichtung bei der SVS. Die Sportvereinigung Schefflenz wurde als offizielle Einsatzstelle des Landes Sportverbands Baden-Württemberg für die Ausführung einer FSJ-Stelle ausgezeichnet und geht in seine zweite Spielzeit. In Kooperation mit der Schefflenztalschule und der Grundschule Billigheim ist in einer neuen Form der Zusammenarbeit Schule und Sport seit Schulbeginn unser Nachwuchsspieler Noah Seuffert als FSJler aktiv. Er ist 18 Jahre alt, sportlich und sehr gespannt auf die neuen Aufgaben.
Noah betreut ergänzend zu den Lehrkräften in den nächsten 11 Monaten die Kinder der Grundschulen und übernimmt diverse Projektarbeiten im Bereich Sport. Dabei unterstützt er Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag in der Grundschule der Schefflenztalschule sowie Dienstag ganztägig in der Grundschule Billigheim. Daneben steigt er noch intensiver im Vereinsleben der SVS mit weiteren Aufgaben im Juniorenbereich ein und wird vor allem in den Trainingseinheiten der Bambini bis D-Junioren am Trainingsgelände in Mittelschefflenz anzutreffen sein. Da dies für Noah ein Neustart in ein völlig neues Aufgabengebiet (der schulische Part) in einer ihm noch unbekannten Umgebung mit vielen neuen Gesichtern ist, möchten wir um Unterstützung für Noah und Verständnis in den Anfangswochen bitten. Für Fragen und Anregungen steht der FSJ-Einsatzstellenleiter und Jugendleiter Marc Noe gerne zur Verfügung.
Das FSJ im Sport ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das pädagogisch begleitet wird und Einblicke in die Arbeits- und Vereinswelt sowie den Arbeitsalltag in beiden Bereichen bietet.



SVS Juniorenfußball – das Komplettangebot an alle Altersgruppen

Mit dem Start in ein neues Schuljahr und der nächsten Klasse, geht es auch im Fußball in eine neue Saison. Die Kinder und Jugendliche starten in neu zusammengestellten Teams oder gar in der nächst höheren Altersstufe. Zeit für Veränderung und Potential für Leistungssteigerungen. Für den Nachwuchs bei der SV Schefflenz bleibt dabei aber immer das gleiche Umfeld und der gewohnte Heimatverein als feste Basis erhalten. Die SVS bietet Juniorenfußball von den Bambinis bis zur A-Jugend in zur Verfügung gestelltem schwarz-roten Trainings-Outfit. Wichtig ist uns als Verein neben der entsprechenden Infrastruktur und der Trainingsausstattung vor allem die fachlich gute Betreuung der Kinder und Jugendliche. Die SVS stellt für seine Nachwuchsarbeit 20 Trainer und Betreuer zur Verfügung, um mit fußballerischem Wissen, erprobten Trainingsmethoden und entsprechender sozialer Kompetenz durch eigene sportliche Erfahrungen, den SVS-Nachwuchs bestens auszubilden.
Und so sieht die Aufteilung der rund 100 Kinder und Jugendliche der Juniorenabteilung für die neu startende Saison 2023/2024 aus:

Die Bambinis (ab 4 Jahre) und F-Junioren (2015/2016) haben Spaß an Bewegungsspielen, Ballspielen, Koordinationsübungen immer Mittwoch, Bambini von 16:30 – 17:30 Uhr, F-Junioren 17:30 – 18:30 Uhr am Trainingszentrum in Mittelschefflenz. Für Spaß rund um den Ball sorgen organisiert Bambini- und F-Junioren-Spieltage mit Spielstraße und Fußballspielen. Trainer/Betreuer sind für die Bambinis Noah Seuffert und Henri Frey. Bei den F-Junioren sind dies Thomas Roth, Patrick Reichert und Martin Schäfer.

Bei den E-Junioren (2013/2014) kommt mit Spaß am Spiel immer mehr der Fußball ins Zentrum der Trainingseinheiten. Richtige Bewegung, Koordination mit und ohne Ball, Laufspiele und erste Einführung in die Fußballregeln bestimmen den Inhalt der Übungsstunden. Die E-Junioren treffen sich an sogenannten E-Jugend-Spieltagen zum Austausch mit gleichaltrigen aus dem Fußballkreisen Mosbach/Buchen. Trainiert wird Dienstag, von 18:00 – 19:00 Uhr am Trainingszentrum in Mittelschefflenz. Trainer/Betreuer sind Sebastian Schäfer und Markus Bahner.

In den Altersstufen der D-, C-, B- und A-Junioren sind wir als SV Schefflenz schon viele Jahre wichtiger Partner in einer Jugendspielgemeinschaft mit dem SV Großeicholzheim und dem SV Seckach. In allen vier Altersgruppen stellt die SVS mit jeweils mindestens 10 Jugendlichen den größten Anteil des Spielerpotentials. Die Federführung, also die organisatorische Verantwortlichkeit in Richtung Fußballkreis Mosbach, liegt bei den D- und C-Junioren beim SV Großeicholzheim, bei den B- Junioren bei der SV Schefflenz und bei den A-Junioren beim TSV Billigheim. In den Wettbewerben treten wir deshalb zweimal als JSG Großeicholzheim/Schefflenz/Seckach und einmal als JSG Schefflenz/Großeicholzheim/Seckach und einmal als JSG Billigheim/Elztal/Schefflenz auf.

Ab den D-Junioren (2011/2012) tritt man offiziell in den Wettbewerbsmodus in der Kreisliga Mosbach im Vergleich mit anderen Vereinen um Punkte und Tore an. Ab hier wird das Spielen im Team und mit zugewiesenen Mannschaftsaufgaben geübt und individuelle Spielsituationen erprobt. Trainiert wird Dienstag und Donnerstag von 17:30 – 19:00 Uhr in Großeicholzheim. Trainer/Betreuer sind Felix Krämer, Jochen Freund und Winfried Kaufmann.

Die C-Junioren (2009/2010) spielen in der Kreisliga und trainieren Dienstag und Donnerstag 18:00 – 19:30 Uhr entweder am Trainingszentrum in Mittelschefflenz oder am Sportgelände in Großeicholzheim. Das wird jeweils nach Bedarf abgestimmt. Trainer/Betreuer sind Marc Noe und Noah Seuffert.

Nach dem tollen Erfolg und Aufstieg in der letzten Saison spielen die B-Junioren (2007/2008) neu nun in der Landesliga und trainieren Montag und Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr am Trainingszentrum in Mittelschefflenz. Trainer/Betreuer sind Andreas Grimm, Arthur Kolaska und Julian Grimm.

Unsere A-Junioren (2005/2006) kämpfen in der Landeliga Odenwald um Tore und Punkte und trainieren Dienstag und Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr am Sportgelände in Rittersbach. Trainer/Betreuer sind Pascal Grimm und Maxim Nachtmann. Natürlich sind die A-Junioren bereits auch im Training der Senioren willkommen und erfahren schon jetzt, die sie zu erwartenden Veränderungen im kommenden Seniorenbereich. Wichtig sind dabei die Kontakte und der Erfahrungsaustausch mit dem erfahreneren SVS-Fußballer. Und diese Entwicklung hat in den letzten Jahren schon sehr gut funktioniert und für eigenen nachhaltigen SVS-Nachwuchs für die Kreisliga Senioren gesorgt
Für alle SVS-Nachwuchs-Torleute steht ein separates Trainingsmodul in Vorbereitung, das gezielt auf die Altersstufen zugeschnittene Übungseinheiten ausgerichtet sein wird. Dieses modulare Torwarttraining wird nach Absprache durch Torwart Julian Grimm organisiert und ist jeweils Donnerstag 18:30 – 19:30 in Mittelschefflenz angesetzt.

Bei Interesse und weiteren Fragen stehen die beiden Jugendleiter Andreas Grimm (0151 282 123 13) und Marc Noe (0176 960 397 21) sehr gerne zur Verfügung. Zu allen Trainingseinheiten sind neue Interessenten herzlich eingeladen mit zu machen und gemeinsam Spaß an der Bewegung im Team zu haben.

Die Termine der jeweiligen Spieltage oder Rundenspiele der Junioren werden wir an dieser Stelle zu gegebener Zeit mitteilen, damit diese auch besucht und angefeuert werden können.



bild
SV Schefflenz gleich zwei Mal in Singapur vertreten

Was machen zwei Schefflenzer, beides ehemalige SVS-Spieler, im National Stadium in Singapor? Richtig, sie sind Teil eines Torspektakels, das zum Abschluss der Asienreise des FC Bayern München im Rahmen der Vorbereitung im Spiel gegen den FC Liverpool mit dem deutschen Trainer Jürgen Klopp dort startete.
Michael Rechner, seines Zeichens Chef-Torwart-Trainer des FC Bayern München hat als ehrgeiziger Torwart in der Jugend der SVS gestartet, spielte in seiner aktiven Torwartzeit in mehreren Clubs im Profi-Fußball und hat diese Erfahrungen anschließend in seine fundiere Torwart-Trainer-Ausbildung einfließen lassen. Und seine herausragende Leistung hat ihn nun zum Deutschen Meister geführt.
Melkamu Frauendorf hat es in seiner noch jungen Fußballer-Laufbahn schon sehr weit gebracht. Als 19-jähriger ist er fester Bestandteil des FC Liverpool U21 uns spielt dort als Stammspieler in der Premier League II. Jürgen Klopp hält große Stücke auf den U19-Nationalspieler, weshalb Melkamu auch Teil der Asienreise als Vorbereitung zur nächste Saison mit dabei war.
Die Sportvereinigung Schefflenz ist mächtig stolz auf seine beiden international Aktiven und wünscht den Jungs weiterhin viel Erfolg und Gesundheit für die nächsten Herausforderungen.



SV Schefflenz II erhält Fair-Play Preis überreicht.

Die Sparkasse Neckartal-Odenwald ehrt jährlich die Fußballteams der Senioren und Damen bis zur Kreisliga Mosbach für faire Spielweise und faires Verhalten. Beim Kreistag des Fußballkreis Mosbach beim SV Muckental, der gleichzeitig als Staffeltag aller Fußballstaffeln im Kreis Mosbach abgehalten wurde, konnte Daniel Schäfer neben den Vertretern anderer Staffeln auch die Sportvereinigung Schefflenz II für ihre faire Spielweise mit einer Urkunde und einem Geldbetrag auszeichnen. Für die SVS II nahm Teamchoach Benny Kircher die Auszeichnung entgegen. Die Vorstandschaft der SVS gratuliert der Mannschaft für das gezeigte Fair-Play und wünscht zur kommenden Saison die mindestens gleiche, faire Einstellung sowie einen noch weiter verbesserten Tabellenplatz.



bild

bild
Verabschiedung Lena Schmidt als FSJlerin bei der SV Schefflenz

Nach rund 12 Monaten als sehr engagierte Absolventin eines Freiwilligen sozialen Jahres bei der Sportvereinigung Schefflenz wurde mit Ende des laufenden Schuljahres Lena Schmidt sowohl bei den beiden Grundschulen als auch des SVS gebührend verabschiedet. Als angehende Sozialpädagogin konnte Sie in diesem Jahr erste Einblicke und wichtige Erfahrungen vor der Wahl des angestrebten Studiengangs in Schefflenz gewinnen.
Im April 2022 wurde die Sportvereinigung Schefflenz offiziell zur Einsatzstelle des Landes Sportverbands Baden-Württemberg für die Ausführung einer FSJ-Stelle ausgezeichnet. Das FSJ (Freiwilliges, soziales Jahr) im Sport ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das pädagogisch begleitet wird und Einblicke in die Arbeits- und Vereinswelt sowie den Arbeitsalltag in beiden Bereichen bietet.
In Kooperation mit der Schefflenztalschule, der Grundschule Billigheim und der Sportvereinigung Schefflenz war in einer neuen Form der Zusammenarbeit Schule und Sport seit Schulbeginn im Sommer letzten Jahres unsere FSJlerin Lena Schmidt aktiv. Direkt nach dem Abitur ist die sportlich engagierte junge Dame das Abenteuer FSJ als erste Besetzung der FSJ-Stelle bei der SVS eingegangen. Sie wurde dabei sehr freundlich und offen in Schule und Sportverein aufgenommen. Von Anfang an schnell integriert wurde Lena zu einer wichtigen Unterstützung für den sportlichen Tagesablauf der beiden Grundschulen. Und auch die Schülerinnen und Schüler haben in Lena eine freundliche und angenehmen „Hilfs-Pädagogin“ kennen und schätzen gelernt. Mit drei Schultagen an der Grundschule Schefflenz und zwei Tagen an der Grundschule in Billigheim war sie vor allem im Schulsport aktiv. Besonders in der Schulkindbetreuung vor und nach dem Unterricht konnte Lena wichtige Funktionen der Lehrkörper unterstützend übernehmen. Aber auch im Vereinsleben der SVS war sie mit weiteren Aufgaben im Juniorenbereich aktiv. So erledigte Sie administrative Tätigkeiten u.a. in Form von Öffentlichkeitsarbeiten in Ankündigungen und Berichten zu den Spielergebnissen der SVS-Junioren. Lena war stark involviert in der Organisation der SVS-Hallenturniere und kümmerte sich am Pfingstsportfest um den DFB-Aktionstag der Junioren, um die Aktion „Kinder stark machen“ sowie die Aktion zur Erlangung des „DFB-Fussballabzeichen“ für den SVS-Nachwuchs. Ihr Hauptbetätigungsfeld bestand vor allem in den Unterstützung der Trainingseinheiten der Bambini , F- und E-Junioren am Trainingsgelände in Mittelschefflenz, wo Lena sehr viel Freundschaften auf und neben dem Sportplatz schließen konnte. Ihr Engagement wuchs dabei sogar über die Juniorenbetreuung hinaus. Mit Ihrer freundlichen, zuverlässigen und eigenständigen Arbeitsweise hat Lena auf allen Ebenen überzeugt und hinterlässt in Schulen und Sportverein nur positive Erinnerungen an ein gelungenes erstes FSJ-Jahr. Der FSJ-Einsatzstellenleiter und Jugendleiter der SVS Marc Noe bedankte sich bei Lena für das für alle Beteiligte gelungene Jahr und war deshalb bei der Verabschiedung nur des Lobes für Lena und freute sich, dass die SV Schefflenz das FSJ auch im Schuljahr 2023/2024 anbieten und bereits mit einer jungen und nachweislich engagierten Nachwuchskraft aus den „eigenen SVS-Reihen“ besetzen konnte.
Zum feierlichen Abschluss in der Grundschule Schefflenz organisierte Lena bei heißen, sommerlichen Temperaturen eine leckere Eis-Aktion, bei der alle Grundschüler und Lehrkräfte sich ein Eis beim extra in den Schulhof angereisten Eismobil Crocco abholen konnten. Der Förderverein SV Schefflenz e.V. unterstütze diese Aktion sehr gerne – Vielen Dank dafür.



SVS Junioren erfolgreich bis in Finale – leider keine Belohnung mit Sieg

Der Nachwuchs der SV Schefflenz in den B- und A-Juniorenteams kämpfte sich bis in die Finalspiele um die Kreispokale vor. Am Ende mussten beide Teams der JSG Schefflenz leider den Gegnern der Vortritt lassen und als Gratulanten agieren. Die Vorstandschaft der SVS ist dennoch sehr stolz auf den Einsatz und die Mentalität der jungen Spieler, die jederzeit ihr Bestes zum Erfolg des Teams geben. Vielen Dank an alle Spieler und das ganze Betreuer- und Trainerteam sowie die zu den Finalspielen mitgereisten Fans. Die Berichte im Einzelnen:

B-Junioren Kreispokalendspiel: SG Schefflenz – JSV Limbach/Fahrenbach         0:2
Gegen den Favoriten aus Limbach entwickelte sich bei hochsommerlichen Temperaturen und einer großen Zuschauerkulisse am Anfang ein ausgeglichenes Spiel ohne große Torchancen auf beiden Seiten. Nach 10 Minuten erzielte dann der aktivste Spieler Limbachs, Elias Ebel, mit einem Fernschuss die 1:0 Führung. Dies war das Wecksignal für die JSG der SVS, die sich einige große Torchancen erspielte, von denen leider keine zum  verdienten Ausgleich verwertet wurde, während Limbach nur noch selten vor dem SVS Tor aufkam. So ging es mit einem knappen Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Die SG machte das Spiel, während sich der Favorit auf das Kontern verlegte. So kam es, wie es kommen musste: Die engagierte SG vergab wieder mehrere große Torchancen, während der die JSV mit der 2. Chance in der zweiten Halbzeit 10 Minuten vor Schluss durch eine Einzelaktion das entscheidende 2:0 zum Pokalsieg erzielen konnte. So verlor das Team der JSG Schefflenz das einzige Pflichtspiel der kompletten Saison ausgerechnet im Pokalfinale. Die SV Schefflenz gratuliert der B-Jugend des JSV Limbachs zum Pokalsieg 2023. Überschattet wurde das Spiel durch eine schwere Verletzung unseres Toptorjägers Luca Frankenberger, der kurz vor Ende der ersten Halbzeit ausgewechselt und zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht wurde. Auf diesem Wege gute Besserung.

A-Junioren Kreispokalendspiel: JSG Neckar-Odenwald – JSG Billigheim/Elztal 1:0
Mit dem zu Beginn der Saison organisierten Anschluss der SVS-A-Jugendlichen zur JSG Billigheim/Elztal, konnten die SVS´ler den spielerischen Leistungsstand der bisherigen JSG der Ortsnachbarn deutlich anheben. Ein Zeichen dafür war die erfolgreiche Pokalrunde, die den Nachwuchs bis ins Kreispokalfinale geführt hat. Und in dieses Final starteten die A-Junioren hochmotiviert und erspielten sich Chance um Chance. Die JSG Neckar-Odenwald kam kaum in die gegnerische Hälfte und hatte in der ersten Halbzeit keine einzige Tormöglichkeit, während die JSG Billigheim/Elztal am Aluminium oder am gegnerischen Torwart mehrfach scheiterten. So kam es, wie es kommen musste: Nach einer Nachlässigkeit am Anfang der zweiten Halbzeit nutzte die JSG Neckar-Odenwald den ersten und einzigen Torschuss im Spiel zur unverdienten Führung, die Sie letztendlich über die Zeit brachten. An diesem Tag war das Glück nicht auf der Seite der Tüchtigen, da sich das Team um die SVS´ler trotz drückender Überlegenheit nicht mit Torerfolgen belohnte und somit sich mit dem 2. Platz zufrieden geben musste. Dennoch gilt unser Glückwunsch dem neuen Kreispokalsieger der A-Junioren JSG Neckar-Odenwald.
Die SV Schefflenz ist stolz auf das spielerische Level unseres Nachwuchses und freut sich schon auf die kommende Saison, um erneut die Ziele anzugreifen und mittelfristig einen soliden und nachhaltigen Unterbau für die eigenen Seniorenmannschaften - mit Schefflenzer Spielern – zu schaffen.



bild
Neuer Trikotsatz für SVS I und II durch Firma BAUTIGER

Beim letzten Heimspiel der beiden SVS Seniorenteams am Pfingstsamstag konnten beide Mannschaften der SV Schefflenz in einem neuen Trikot auflaufen. Die komplette Ausstattung inklusive der Beflockung wurde freundlicherweise vom Meisterbetrieb BAUTIGER Hoch- und Tiefbau aus Mudau bereit gestellt. Die beiden Inhaber und Geschäftsführer Steffen Becker und Nico Laubinger waren maßgeblich auch an der Neuanlage der Terrasse am Sportheim in Unterschefflenz beteiligt, die mit dieser Trikotspende die SVS zusätzlich unterstützt. Die Sportvereinigung Schefflenz bedankt sich ganz herzlich bei der Firma BAUTIGER für ihr Engagement.



bild
Auszeichnung mit der DFB-Ehrenamtsurkunde für Tobias Hornung

Beim letzten Heimspiel der beiden SVS Seniorenteams am Pfingstsamstag wurde der langjährige SVS Schriftführer und SVS-Ehrenmitglied Tobias Hornung mit der DFB-Ehrenamtsurkunde des Badischen Fußballverbandes ausgezeichnet. Dazu war der stellvertretende Kreisvorsitzende des Fußballkreis Mosbach Michael Wüst, der gleichzeitig als Zuständiger für die Kreisqualifizierung, für Freizeit- und Breitensport sowie in seiner Funktion als Ehrenamtsbeauftragter nach Schefflenz angereist. „Diese Urkunde des Deutschen Fußballbundes, unterzeichnet von den beiden Präsidenten Bernd Neuendorf und Ronny Zimmermann, wird für vorbildliche, ehrenamtliche Leistungen im Fußballsport an verdiente und engagierte Vereinsaktive überreicht. Und genau so einer ist Euer Tobias, der schon sehr lange und sehr vielfältig ehrenamtlich bei der SV Schefflenz aktiv ist“, so Michael Wüst in seiner Ansprache bei der Überreichung der Urkunde und der speziellen DFV-Armbanduhr.
Als langjähriger Spieler bei der SVS, von der Jugend über die Senioren ist Tobias Hornung bis heute in der AH aktiv. Seit 1997 übernimmt er als Schriftführer ehrenamtlich Verantwortung für die Kommunikation im Verein, für die Organisation von Veranstaltungen und viele kleine und große Projekte. Er war mehrere Jahre Jugendtrainer und ist besonders für neue Ideen und für den Verein weiterführende Aktionen Impulsgeber und Förderer. Tobias ist SVS-Ehrenmitglied und wurde vom Badischen Fußballverband mit der Verbandsehrennadel in Bronze und Silber ausgezeichnet. Der Badische Sportbund verlieh ihm 2017 sogar die Ehrennadel in Gold. Als Autor des Jubiläumsbuchs 100 Jahre SV Schefflenz hat er für die SVS zum runden Geburtstag eine bleibende Erinnerung und einen Rückblick auf 100 Jahre Vereinsleben der SV Schefflenz geschaffen. Gemeinsam mit Michael Wüst bedankte sich der 1. Vorsitzende der SVS Denis Englert im Namen der Sportvereinigung und der Mitglieder bei Tobias Hornung mit der Hoffnung, dass dieses ehrenamtliche Engagement auch für die Zukunft für den Verein fortgesetzt wird.



SVS Pfingstsportfest: Einfach Dankeschön!

Der Start in das lange Pfingst-Wochenende am letzten Freitag konnte besser nicht loslegen. Bei herrlichem Fußballwetter waren beim E-Junioren-Spieltag 12 Vereine mit Ihrem Nachwuchs und einer großen Schar an Zuschauern zur Unterstützung ihrer Teams angereist. Bei guter Stimmung war natürlich auch DER BIERWAGEN eine zentrale Anlaufstelle für die Gäste. Die Seniorenspiele der SVS I und SVS II am Samstag waren stellenweise anspruchsvoll und der gezeigte Wille und die Einsatzfreude als sehr positiv zu werten. Dass es am Ende keine Punkte gab, war dann am Abend auch kein großes Thema mehr. Vor dem Spiel der SVS I wurde Tobias Hornung vom stellvertretenden Kreisvorsitzenden Michael Wüst für sein außergewöhnliches Engagement im Ehrenamt für die SV Schefflenz mit Ehrenurkunde des deutschen Fußballbundes und DFB-Uhr ausgezeichnet. Am Samstagabend waren dann Die WaldMühlbacher mit ihrem Repertoire wie gewohnt die richtigen Stimmungsmacher im ausverkauften Festzelt.
Am Sonntagmorgen dann ganz andere Klänge an gleicher Stelle: Der ökumenische Dankgottesdienst für die im letzten Jahr gefeierten 100 Jahre SV Schefflenz brachte ganz andere Töne und eine andächtige Stimmung. Mit musikalischer Unterstützung durch das Blasorchester Schefflenz zelebrierten Frau Dr. Dorothe Schlegel und Pater Adam den Dankgottesdienst vor konfessionsübergreifenen Gottesdienstbesuchern. Der Sonntagnachmittag war wieder geprägt vom breit aufgestellten SVS-Nachwuchs. Zunächst zeigten die Bambinis bei ihrem Spieltag was die Kleinsten schon können und anschließend startete der F-Junioren-Spieltag mit der Jugendaktion „Kinder-stark-machen“ und Fußballabzeichen. Für die Abendveranstaltung im Festzelt zog die Showband BARBED WIRE wieder sehr viele Gäste aus der Umgebung an und heizte dem Publikum mächtig ein.
Die Ehrung langjähriger Mitglieder am Pfingstmontag war ein weiteres Highlight für die Geehrten und die anwesenden Gäste. Über 20 Mitglieder konnten für ihre Treue zum Verein von der Vorstandschaft der SVS ausgezeichnet werden. Der Männergesangverein Unterschefflenz unter der Leitung von Susanne Bender hat diese Ehrungen wie gewohnt mit schönen, gesangliche Weisen im Festzelt umrahmt. Der Nachmittag gehörte wieder dem SVS-Nachwuchs. Die D-, C- und B-Junioren waren in Turnier aktiv und konnten dabei überzeugen. Besonders stolz war man mit der Meisterschaft der B-Junioren der JSG Schefflenz, die ihre Auszeichnung vom Fussballkreis erhielt. Zum Festausklang unterhielt dann im Festzelt die Feuerwehrkapelle Rittersbach die zahlreichen Festbesucher.
Die reichlich bestückte Kaffee- und Kuchenbar im Sportheim war an den drei Tagen gut besucht und die über 40 Kuchen fanden schnell ihre Abnehmer. Herzlichen Dank an die fleißigen Bäcker und Bäckerinnen. Ein großer Dank geht an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die vom Zeltaufbau bis hin zum Abbau über mehrere Tage durch ihren Einsatz den Verein aber auch das „Schefflenzer Kulturgut“, das SVS-Pfingst-Sportfest unterstützt haben. Danke an die zuverlässigen Lieferanten und Partner aus allen Bereichen und natürlich den Sportlerinnen und Sportlern. Vielen Dank auch an die Schefflenzer Bevölkerung, die zum einen das Sportfest genießen kann, das aber auch durch zusätzlichen Verkehr oder auch durch mehr Lärm belastet wird. Die Sportvereinigung Schefflenz bedankt sich ganz herzlich für das Verständnis und das Miteinander.